Visuelle Analyse & Mapping

Kunde: Planungsamt Basel-Stadt, Hochschule der Künste Bern

Hz 4 6 01

Innerhalb des interdisziplinären Forschungsprojektes «Visuelle Analyse & Mapping zur Identifizierung atmosphärischer Qualitäten im öffentlichen Raum» wurden Methoden und Arbeitstechniken aus der Perspektive des Grafikdesigns (Visuelle Analyse) und der Architektur (Mapping) entwickelt, mit denen atmosphärische Eigenschaften eines Ortes gezielt untersucht und sichtbar gemacht werden können.

Anhand der beiden Basler Quartiere Klybeck und Kleinhüningen, die Teil eines städtischen Entwicklungsgebiets sind, wurde exemplarisch untersucht, welche sozialen, gesellschaftlichen, alltäglichen und baulichen Eigenschaften – sowohl offensichtliche als auch verborgene – die beiden Quartiere prägen.

Hz 4 6 03
Hz 4 6 05

Schriftzüge auf der Rheininsel sind der Grösse nach massstäblich zueinander abgebildet. Die Zusammenstellung zeigt den stark industriell geprägten, internationalen Charakter, der sich durch grosse, auf Distanz lesbare, serifenlose Schriften manifestiert.

Hz 4 6 06

Vergleich der Fassadenfarben zwischen zwei Quartieren; jedes Haus wird durch ein Farbquadrat repräsentiert.

Hz 4 6 08

Abstrahierte Muster von Markisen bilden eine bunte und grelle Farbpalette. Längsstreifen sind das dominierende Muster, gefolgt von einfarbigen Markisen. Nach den vorherrschenden Rot-, Gelb und Orangetönen sind Blau-/Grüntöne am zweithäufigsten. In Kleinhüningen (dem älteren Quartier) gibt es mehrheitlich nur gestreifte Markisen.

Hz 4 6 10
Hz 4 6 11
Hz 4 6 12
Hz 4 6 14
Hz 4 6 16

In den zwei Quartieren wurden in Läden und Geschäften Einkaufstaschen und Plastiksäcke gesammelt und nach Farbe und Grösse geordnet. Anhand der Einkaufstaschen lässt sich die Zusammensetzung und die Art von Einkaufsläden in den Quartieren vergleichen. 

Hz 4 6 19

Grenzen zwischen Quartier und Industrie und innerhalb der Quartiere sind absteigend nach Höhe und Materialität bzw. Durchlässigkeit geordnet. 

Hz 4 6 17
Hz 4 6 21

Die Markierungen zeigen die bestehende Strassenbeleuchtung in den zwei Quartieren. Die Hauptverkehrsachsen bzw. Wohnstrassen sind mit Hängelampen (grau) ausgestattet; Laternen (weiss) dominieren industriell genutzte Flächen.


Projekttitel: Visuelle Analyse und Mapping
Forschungsschwerpunkt: Kommunikationsdesign
Projektdauer: 01/2013–06/2014 
Forschungspartner: Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau (Ulrike Franklin-Habermalz, Klaus Eichenberger und Franziska Mäder)
Kooperationspartner: Planungsamt Basel-Stadt
Finanzierung: Berner Fachhochschule