Urban Data Patterns

Kunde: Selbstinitiiert

Hz 1 4 20

Das Projekt «Urban Data Patterns» befindet sich an der Schnittstelle zwischen Visueller Gestaltung und Data Science und hat die Entwicklung eigenständiger Konzepte zur Visualisierung grosser Datenmengen zum Ziel. Die im Projekt verwendeten Daten geben Auskunft über verschiedene Aspekte des städtischen Alltagslebens (z.B. Fundgegenstände, Fahrgastzahlen ÖV, Luftschadstoffe etc.). 

Dieser Blick auf die Stadt und ihre Daten aus der Perspektive der Informationsgrafik und Programmierung ermöglicht eine neue Form der Exploration der Daten und liefert ungewohnte, neue Erkenntnisse. (In Zusammenarbeit mit Christian Schneider).

Hz 1 4 02
Hz 1 4 14

Tageswerte der ein- und aussteigenden Passagiere an 161 Haltestellen in der Gemeinde Bern.

Hz 1 4 16
Hz 1 4 07

Gepflanzte Bäume in der Stadt Bern nach Standort, Art und Alter.

Hz 1 4 12

Messwerte von sechs Luftschadstoffen an der Stampfenbachstrasse in Zürich.

Hz 1 4 01
Hz 1 4 18

Schadensmeldungen zur städtischen Infrastruktur der Stadt Zürich auf der Online-Plattform «Züri wie neu».

Hz 1 4 10

Stadtein- und stadtauswärts fahrende Velos an 18 Velozählstellen in der Stadt Zürich.

Hz 1 4 03

Beim Fundbüro der Stadt Bern abgegebene gefundene Gegenstände.


Herzlichen Dank für die Bereitstellung der Daten: Bernmobil, Fundbüro der Stadt Bern, Stadtgrün Bern, Open Data Zürich

Mit freundlicher Unterstützung von: Berner Design Stiftung, Burgergemeinde Bern, Jubiläumsstiftung Mobiliar Genossenschaft, Pro Helvetia